Keep calm and eat Avocado

In German/English

Inzwischen ist es fast schon ein offenes Geheimnis, dass die Avocado eine kleine Wunderfrucht ist, die ziemlich großes bewirkt. Und obwohl die Avocado mit ihren vielen positiven gesundheitlichen Effekten überall hoch gelobt wird, gibt es dennoch eine ganze Menge Leute, die einen großen Bogen um die Avocado machen, da sie nämlich auch gleichzeitig einen sehr hohen Fettanteil besitzt und dadurch im Vergleich zu anderen Obst- und Gemüsesorten recht kalorienreich ist. Und das stimmt sogar auch, aber… Und hier gibt es viele spannende und interessante Aber’s, weshalb die Avocado hin und wieder dennoch auf den Einkaufszettel rauf sollte.

Zuerst jedoch: ja, die Avocado ist tatsächlich eine sehr fettreiche Frucht. Mit ihren durchschnittlich 250 Gramm kommt man in etwa auf 400 Kalorien und 40 Gramm Fett. Man kann tatsächlich sagen, dass die Avocado, zusammen mit der Olive, die Frucht mit dem größten Fettgehalt ist. Aber deswegen ist sie nicht gleich ungesund. Im Gegenteil, sie ist sogar sehr gesund UND hilft beim Abnehmen.

Die in der Avocado enthaltenen Enzyme sollen nämlich dafür sorgen, dass das Avocadofett gar nicht erst gespeichert und dadurch sogar der Fettabbau beschleunigt wird. Der Stoffwechsel bekommt somit einen Push und die richtige Hilfe beim Abbau der hartnäckigen Fettreserven.

Fette sind außerdem auch nicht gleich Fette. Hier könnte man einen langen langen Vortrag halten, was es alles für Fettsorten gibt und welche Auswirkungen diese haben. Merken braucht man sich hauptsächlich, dass es sowohl „gute“ als auch „schlechte“ Fette gibt. Die Avocado ist voll von den „guten“ Fetten, den sogenannten ungesättigten Fettsäuren. Diese sind sehr gut verdaulich und senken sogar den Cholesterinspiegel, was dadurch sogar das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert. Ein Fett also, dass den Blutfettspiegel senkt!

Abgesehen von den „guten“ Fetten, stecken in der Avocado auch sehr viele wichtige Vitamine,  Mineralstoffe und Ballaststoffe, die lange sättigen und dadurch auch gut bei einer Diät gegessen werden kann. Die in der Avocado enthaltenen Vitamine B und E helfen gegen sogenannte freie Radikale im Körper. Das bedeutet, dass Krebs hier kein allzu leichtes Spiel hat.

Interessant ist auch, dass die in der Avocado enthaltenen Kohlenhydrate unsere Nerven und Gehirnzellen besser mit Energie versorgen. Was gleichzeitig bedeutet, dass die Avocado somit auch noch ein gesunder Stresskiller ist.

Aber auch, wenn die Avocado „gute“ Kalorien und Fette enthält, sollte man jetzt nicht gleich Säckeweise davon verzehren. Wie immer, alles in Maßen. Dennoch kann die Avocado ruhig regelmäßig auf den Tisch kommen.

Insbesondere, wenn es unter der Woche früh morgens wieder schnell gehen muss, ist die Avocado das perfekte Frühstück. In Scheiben geschnitten oder zerdrückt mit der Gabel auf  eine Scheibe Vollkornbrot. Etwas Salz und Pfeffer dazugeben und vielleicht noch ein paar Chilliflocken, die die Kalorienverbrennung weiter ankurbeln und zusätzlich noch glücklich machen. Das perfekte Kraft-Frühstück für den Start in den neuen Tag.

Avocado © Mehr Power auf Dauer
Avocado © Mehr Power auf Dauer

Kommentar verfassen