Mondays are the new Sundays: Spiegelei auf Vollkornbrot

In German/English

Warum nicht mal ein Spiegelei auf Vollkornbrot zum Frühstück –  und zwar nicht am Wochenende, sondern Montag früh bevor du zur Arbeit eilst? Keine Zeit, denkst du? Dabei kostet dich die Zubereitung eines Spiegelei gerade einmal schlappe 5 Minuten. Mehr nicht. Schnell noch etwas Fetakäse und Schnittlauch rübergegeben und fertig ist dein sehr schmackhaftes Frühstück.

Und das Gute ist, Vollkornbrot mit Ei, ganz gleich, wie das Ei zubereitet wurde, ist ein schönes ausgeglichenes und gesundes Frühstück. Auf Grund der Ballaststoffe im Vollkornbrot und der vielen Proteine im Ei hält das Frühstück auch noch lange satt und beugt gleichzeitig Heißhungerattacken vor.

Im Gegensatz zu einem Kochei hat Spiegelei auch noch den Vorteil, dass ein gewisser Fettanteil durchs Braten enthalten ist. Zwar sind Kohlenhydrate zum Frühstück total angesagt und ich selbst bin ein großer Verfechter davon, da sie die perfekten Energielieferanten für unser Gehirn und den gesamten Organismus sind. Aber laut einer neusten Studie ist es wohl auch so, dass ein fettbetontes Frühstück angeblich nicht ansetzt, sondern sogar den Fettstoffwechsel in Gang bringt. Unser wird Körper dadurch darauf programmiert, tagsüber eher Fett zur Energiegewinnung heranzuziehen, anstelle zuerst von Kohlenhydraten, wie normalerweise üblich. Dass heisst, unsere Fettdepots können schneller zum schmelzen gebracht werden. Die Studie wurde zunächst an Mäusen getestet, aber möglicherweise ist ja da tatsächlich etwas dran.

Aber Studie hin oder her, Fakt ist, esst Frühstück. Ganz egal ob ihr kohlenhydrat-, protein- oder ein überwiegend fetthaltige Frühstücke bevorzugt, eine gute Mischung von all dem ist entscheidend. Ausgewogenheit ist besonders in der Ernährung sehr wichtig. Vermeidet daher Leberwurststullen und Marmeladentoasts zum Frühstück. Esst etwas, was Energie bringt und voller Nährstoffe steckt. Das kann wie gesagt Spiegelei oder Avocado auf Vollkornbrot sein (gesunde Fette), selbstgemachtes Knuspermüsli, Haferflocken-Smoothie oder einfach nur Joghurt mit Obst.

Wer dagegen gar nicht frühstückt, tut sich selbst langfristig eigentlich keinen Gefallen. Beim Schlafen werden sämtliche Energiereserven für die Herzfunktion und die Regulation der Körpertemperatur benötigt, so dass unser Körper am nächsten Morgen im Hungerzustand ist. Energie muss her, damit hinter den Kulissen alles weiter reibungslos ablaufen kann und wir funktionieren. Ansonsten kann schnell mal die Konzentration nachlassen und gesundheitlich ist es auf Dauer auch eher semi-optimal. Unser Körper kommt aus seinem nächtlichen Fettverbrennungsmodus nicht so recht heraus und läuft somit nur auf Sparflamme weiter. Der Stoffwechsel kommt nicht richtig in die Gänge. Und man läuft ausserdem Gefahr, später am Tag zuzuschlagen – Heisshunger.

Also, stay healthy and eat breakfast!

Spiegelei © Mehr Power auf Dauer
Spiegelei © Mehr Power auf Dauer

Kommentar verfassen