Luncheon: DIY-Instant-Noodle-Soup

Kennt ihr noch die asiatischen Instant-Nudelsuppen, die man lediglich mit kochendem Wasser übergossen hat, ein paar Minuten stehen lies und sich die seltsam aussehenden Zutaten plötzlich in ein richtiges kleines Gericht verwandelten? Damals, als immer hungrige Studentin mit permanent leerem Portemonnaie, war es ein perfektes und preiswertestes Essen für zwischendurch. Aber auch bei Kollegen scheinen diese Nudelsuppen als Tassen-Lunch noch hoch im Kurs zu stehen. Bequemlichkeit überwiegt eben oft.

Zugegeben, dass die Suppen keinen Gesundheit-Award erhalten werden, war sicherlich schon immer klar. Aber laut einer Studie, die im Journal of Nutrition erschien, ist inzwischen erwiesen, dass ein übermäßiger Verzehr der Instant-Nudelsuppen krank machen kann. Es besteht ein Risiko am metabolischen Syndrom zu erkranken, mit der Folge von Übergewicht und der Schädigung von Herzgefäßen. Besonders bei Frauen scheint das Risiko sogar größer zu sein. Außerdem stecken in der Suppe nichts als Kalorien und Zusatzstoffen, anstelle von wichtigen Nährstoffen.

Der selbstgemachte Nudeltopf ist hingegen jedoch anders. Er steckt voller frischer Zutaten und sein Ablaufdatum wird das nächste Jahrhundert mit Sicherheit nicht erreichen. Ein gutes Zeichen. Der Nudelpott eignet sich als großartiges Büro-Lunch, wenn zum Beispiel keine Küche vorhanden ist. Du bringst den Pot morgens mit ins Büro, stellst ihn kühl und übergießt ihn zur Mittagszeit mit kochendem Wasser. Dann lässt du den Pot ein paar Minuten ziehen, rührst um und isst. Ziemlich einfach und ziemlich lecker.

Selbstgemachter Instant-Nudelpott 

Für den Nudelpott benötigst du ein Einwegglas, Reisnudeln, kleingeschnittenes Gemüse deiner Wahl und etwas Geschmack. Im Vergleich zur normalen Pasta, kochen Reisnudeln schneller durch und brauchen teilweise nur wenige Minuten, bis sie weich sind. Da es hier verschiedene Sorten gibt, sollte jedoch vor dem Kauf die Kochanweisung auf der Verpackung gecheckt werden. Für den Geschmack habe ich ich folgende Mischung vorab vorbereitet:

  • 2 TL Sojasoße
  • 2 TL Sweet Chili Soße
  • 1 TL Sesamöl
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Mehl
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • frischer Ingwer (etwa soviel, wie der Knoblauch)
  • etwas Zitronensaft

Schneide den Ingwer und die Knoblauchzehe in sehr kleine Stückchen und mische beides mit den restlichen Zutaten zusammen. Die Geschmacks-Mischung wird in einem separaten kleinen Behälter gefüllt. Dein größeres Einwegglas füllst du nun zu 2/3 mit trocknen Reisnudeln und zu 1/3 mit Gemüse auf.

Im Büro übergießt du die Nudeln und dein Gemüse mit kochendem Wasser. Gebe noch die Geschmacksmischung hinzu, rühre alles um und lasse es solange stehen, bis deine Nudeln weich sind. Instant-Nudelsuppe mal ganz anders. Lass es dir schmecken.

Instant-Noodle-Soup © Mehr Power auf Dauer
Instant-Noodle-Soup © Mehr Power auf Dauer

Kommentar verfassen