Alle unter vegetarian verschlagworteten Beiträge

Rote-Beete-Apfel Salat mit Ziegenkäse

Hin und wieder kaufe ich mir einen gemischten Sack Rüben mit Pastinaken, Karotten, Kartoffeln… und Rote Beete. Während ich genau weiß, wie ich die anderen Knollen zubereiten werde, war ich nie richtig sicher, was ich mit der Rote Beete machen soll. Ich kenne Rote Beete zwar noch aus meiner Kindheit, wo ich es auch geliebt habe. Jedoch ist Rote Beete auf meinem Speiseplan vor langer, langer Zeit verschwunden. Und da ich so wenig wie möglich wegschmeißen möchte, habe ich mich ein wenig umgehört, was man denn damit so machen kann und viel wichtiger, welche gesundheitliche Wirkung dieses rote Gemüse hat.

Rosenkohl-Quark Dip

IRosenkohl – ein Gemüse, das Meinungen spaltet. Es wird geliebt oder gehasst. Selten gibt es etwas dazwischen. Sein Geschmack ist zwar speziell, aber Rosenkohl ist ausserdem noch richtig gehaltvoll und sehr „leicht“. Mit seinen nur ca. 40 Kalorien pro 100 g ist Rosenkohl ein regelrechter Schlankmacher, bei dem man ruhig gut zugreifen kann.

Sproutastic: Spice up your lunch break

Kleine Winzlinge mit großer Wirkung, die sich perfekt dazu eignen, dein Pausenbrot oder deinen Salat geschmacklich aufzupeppen. Sie sind klein, unscheinbar und extrem gesund. Man kann sie aus allen möglichen Getreide-, Kräuter- oder Gemüsesamen ganz einfach selber ziehen oder erhält sie inzwischen auch schon frisch in jedem guten Super- oder Biomarkt.

Snack Attack: Nutfree Crunch Break

Die Reinigung des Körpers ist ja inzwischen in vollem Gange mit dem New Year’s Detox Smoothie und wir fühlen uns super. Schon allein, weil der Smoothie so grün ist. Und grün ist schließlich auch gesund, nicht wahr? Dennoch können wir von Smoothies allein auch wieder nicht leben. Snacken muss schon auch mal drin sein. Besonders, wenn im Büro der Kopf raucht und das Nachmittagstief zuschlägt, gehört zum Kaffee oder Tee schon auch irgendwie ein kleiner Pausensnack – ganz ohne ein schlechtes Gewissen.

New Year’s Detox Smoothie

Die Weihnachtsfeiertage und Silvester sind nun geschafft. Dem endlosen Essen und Feiern, gepaart mit Null Bewegung, kann nun ein Ende gesetzt werden. Der Körper ist etwas schwerer geworden und die Leber rotiert auf Hochtouren um unseren Körper von den vielen Weihnachtsköstlichkeiten zu reinigen. Ach schön wars, aber genug der vielen Schlemmerein. Fit und gesund ins neue Jahr ist die Devise. Etwas Gesundes muss her und grün soll es sein.

Schuldfrei Weihnachtssnacken – 5 Tips of guilt-free snacking

In German/English Lasst uns heute mal nicht über Frühstück sprechen, sondern über Weihnachten. Endlich hat man sich dazu durchgerungen, sich gesünder zu ernähren, und dann steht plötzlich Weihnachten vor der Tür. Die Angst, nicht an den vielen Weihnachtsgebäcken unbeschadet vorbeizukommen, ist natürlich nicht ganz unbegründet. Besonders im Büro finden sich oft größere Ansammlungen von Lebkuchen und Plätzchen. Was also tun, um gesund die Weihnachtstage zu geniessen ohne überall „nein“ sagen zu müssen?

Feldsalat-Granatapfel-Wintersmoothie

In German/English Feldsalat und Granatäpfel haben im Winter Hochsaison. Beide schmecken ausgesprochen frisch und knackig und enthalten viele gesunde Nährstoffe, die uns gerade in der kalten Jahreszeit besonders stärken und Power geben, die vielen Erkältungsviren abzuwehren, die wir tagtäglich auf dem Weg zur Arbeit und im Büro begegnen. Der Feldsalat-Granatapfel-Wintersmoothie ist daher ein absolutes Muss für alle, die ihr Immunsystem pimpen möchten.